top of page
  • AutorenbildDenise Romer

Die Magie des Wellenreitens

Eine Ode an die Freiheit und den Ozean





Die Augen fixieren den Horizont, der Blick scharf wie die Kante einer perfekten Welle. Ein Surfer steht am Ufer, die salzige Brise trägt die Vorboten einer kommenden Welle. Ein entfernt pulsierendes Rauschen des Ozeans wird lauter - es ist das Lied des Ozeans, das Versprechen von Freiheit und Abenteuer, das die Seele erfüllt. Es ist eine Kommunikation, die nur zwischen dem Surfer und dem Ozean existiert. In diesem Moment beginnt die Reise, die nur Surfer erleben, wenn sie eine Welle sehen.


Die Anzeichen einer kommenden Welle lassen das Herz eines jeden Surfers schneller schlagen. Es ist diese Verbindung mit der Natur, ein inneres Rufen, das ihn aufs Board treibt und sich mit der unaussprechlichen Kraft die im Innersten des Ozeans ruht.


Die Augen des Surfers durchdringen den Horizont und erfassen die aufziehenden Wellen - eine gewaltige Kraft, die darauf wartet, genutzt zu werden.

Wenn der Surfer sich auf sein Board wagt und die Welle unter seinem Board spürt, verschmelzen Körper und Natur zu einer einzigen Einheit. Die Sinne werden scharf, der Verstand fokussiert. Das Rauschen der Welle wird zur Melodie des Augenblicks, und der Surfer gleitet hinab, eingehüllt von einem schier magischen Moment, welche nur das Meer bieten kann. In diesem Moment verschwinden alle Gedanken, die Welt um den Surfer herum existiert nicht mehr.


Das Brett gleitet über die Welle, und die Welt verschwimmt zu einem Aquarell aus grünen und blauen Farben, aus Salzwasser und Himmel. Die Wellen umarmen den Surfer, tragen ihn wie ein Geschenk des Ozeans. Es ist nicht nur ein Gleiten über das Wasser; es ist eine Verschmelzung mit den tiefsten Strömungen des Lebens. Es ist eine Symbiose mit den Kräften des Elements Wasser, eine Hingabe an das Unbekannte. 


Die Kraft der Welle ergreift den Surfer, trägt ihn voran und lässt ihn die Intensität des Lebens spüren. Jeder Augenblick auf dem Board ist eine Aufforderung, das Hier und Jetzt zu leben, im Einklang mit den natürlichen Rhythmen der Welt, eine Zusammenführung mit den tiefen Strömungen des Lebens. Es ist ein Innehalten, in dem die Welt ruht und die Gedanken sich beruhigen. In dieser Stille hört der Surfer das Pulsieren des Ozeans, die Energie, die unter der Oberfläche brodelt und nur darauf wartet, entfesselt zu werden. 


Doch nicht nur diese wundervolle Harmonie, sondern auch der Wettstreit mit anderen Surfern um dieselbe Welle prägt den Surfer. Mitten im Ozean, zwischen den Wellen, entfaltet sich ein Kampf mit Gleichgesinnten, die ebenso nach der perfekten Welle streben. Es ist ein Ringen, ein Wettrennen mit der Zeit, ein Duell mit der Natur. In diesem Wettkampf spürt der Surfer die Energie, die durch die Gemeinschaft von Surfern entsteht - eine Energie, die den Wunsch nach Herausforderung und Selbstüberwindung entfacht.


Die Sehnsucht nach dem nächsten Ritt wächst. Immer wieder zieht es den Surfer hinaus aufs Meer, auf der Jagd nach neuen Wellen. Es ist die Suche nach der Freiheit, nach der intensiven Verbindung mit dem Ozean und nach dem Gefühl, lebendig zu sein. Das Surfen wird zur Passion, zum Lebenselixier, das das Herz erfüllt und die Seele beflügelt.

In jedem Surfer schlägt das Herz der Freiheit, der Ruf des Ozeans, der nie verstummt. Es ist die Magie des Wellenreitens - ein Tanz mit der Natur, der das Herz öffnet und die Seele befreit.


Für Ronin, Dezember 2023




56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page